Alle unsere Läden sind nach den Prinzipien maximaler Stabilität bei möglichst zierlicher Abmessung konstruiert und werden in traditioneller Handwerksarbeit einzeln nach Maß gefertigt.

Holzarten

Man muss kein edles Exotenholz verarbeiten, um es hinterher deckend weiß zu lackieren; man muss aber andererseits die Freiheit haben, Hölzer und Farben passend zur Raumatmosphäre zu kombinieren. Aus diesem Grund haben wir für jeden Zweck die passende Holzart:

Unser preiswertertester Typ „El Paso“, gefertigt aus umweltfreundlichem, verdichtetem Holzfaserwerkstoff, dem „Eco-Wood“, der in drei deckenden Weißtönen lieferbar ist, eignet sich für alle räumlichen Gegebenheiten, bei denen weder Sonderformen, noch sonstige Zusatzausstattungen erforderlich sind. Ideal geeignet ist „Eco-Wood“ zum Beispiel für Feuchträume wie Küche oder Bad. Grenzenlose Möglichkeiten bietet unser Typ „Orlando“ aus amerikanischer Linde („Basswood“). Neben allen deckenden, sind hier auch Lasurfarbtöne möglich, um so die Shutter optimal in den Raum zu integrieren. Alle Sonderformen und Lamellenbreiten sind lieferbar, was Innenfensterläden dieses Typs bei bestem Preis/Leistungsverhältnis universell einsetzbar macht.

Zeigen Sie uns ihr Fenster…

…wir zeigen Ihnen den passenden Shutter!

Ganz gleich welche Fensterform sie möblieren wollen, einen Rundbogen mit Fächerlamellen, mit dem sogenannten „Eyebrow“-Effekt, oder doch lieber konventionell mit Horizontallamellen,Dachschrägen-elemente für Giebelfenster oder Dach- gauben, in beliebiger Aufteilung mit einseitiger oder beidseitiger Schräge, runde, sechs- oder achteckige „Bulleyes“, passend zur maritimen Einrichtung.

Auch bei Terrassen- oder Verandatüren besteht die Möglichkeit, American Shutter mit „Frenchdoor“- Ausschnitten für Drückergarnitur und Schloss, zur direkten Montage auf dem Rahmen zu versehen.

Fast alles ist möglich – Fragen Sie uns.

Friese

Friesbreiten senkrechte Friese

Die aufrechten Friese sind in drei Breiten lieferbar.

Zwei mit Scharnieren verbundene Shutter erhalten auf Wunsch einen 5 mm breiten Falz im Fries.

Zur Abdeckung des Lichtspalts zwischen zwei zueinanderschlagenden Läden erhält ein Flügel eine Schlagleiste.

Querfriese

Die waagerechten Querfriese sind 21 mm stark. Sie haben einen Falzanschlag, um einen Lichtabschluss an der Lamelle zu gewährleisten.


Ab einer Höhe von 1800 mm ist aus Stabilitätsgründen ein waagerechter Querfries zwingend erforderlich.

Lamellen

Lamellen Typ Orlando

Die Lamellen haben einen elliptischen Querschnitt und sind in den folgenden Abmessungen lieferbar.

Lamellenüberstand am Fries

Je nach gewählter Anschlagart und Lamellenbreite sind die folgenden Lamellenüberstände zu berücksichtigen.

Lamellenbetätigung

Sofern nichts anderes bestellt wird, werden unsere Shutter mit einem Stellstab geliefert. Dieser befindet sich in der Mitte der zu verstellenden Lamellen. Werden die Shutter durch waagerechte Querfriese unterteilt, besitzt jedes Lamellenfeld einen eigenen Stellstab.
Kommen durch Faltung die Stellstäbe zweier Einzelläden aufeinander zu liegen, werden diese um jeweils 7 mm aus der Mitte versetzt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit den Stellstab zum Rand hin versetzt anzubringen.

Gegen Aufpreis ist eine verdeckte Lamellenverstellung lieferbar. Die Stellstangen sind hierbei im an der Scharnierseite befindlichen aufrechten Fries eingelassen. Die Betätigung erfolgt an der Lamelle selbst. Diese Sonderausstattung ist nur für breitere Lamellen ab 63 mm lieferbar.

 

Montagearten

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Möglichkeiten, American Shutter zu montieren:
– direkt auf den Rahmen des Fensters
– in einen Montagerahmen ein- oder aufschlagend
– mit Hilfe von Schiebe- oder Schiebe-/Faltbeschlagssystemen

Direktmontage

Bei dieser Montageart werden die Ladenscharniere direkt am Fensterrahmen verschraubt, wobei zu beachten ist, dass die Lamellen nicht gegen den Fensterrahmen schlagen und die Verstellung damit blockiert wäre. Möglicherweise sind deshalb Distanzplättchen zusätzlich an den Scharnieren anzubringen. Im Bereich der Fenstergriffe können auf Wunsch entsprechende Aussparungen im Shutterrahmen vorgesehen werden.

Montagerahmen

Die Installation von Innenfensterläden mit Hilfe eines vorgefertigten Rahmens ist, sowohl was die Montage als auch die spätere Nutzung angeht, die einfachste und problemloseste Variante. Aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades müssen nach Anbringung des Rahmens lediglich noch die einzelnen Flügel eingehängt werden. Jedes Scharnier, jeder Befestigungsmagnet und jeder Anschlag ist an seinem Platz.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Rahmenarten. Vom in die Laibung einschlagenden Z-Rahmen über die auf dem Mauerwerk aufliegenden Standard- und Winkelrahmen bis zum breiten, den Shutter optisch besonders betonenden Deko-Rahmnen. Viele von ihnen sind auch in unterschiedlichen Tiefenabmessungen lieferbar, um je nach Lamellenbreite und Laibungstiefe eine Betätigung des Fensters oder der Lamellen zu gewährleisten.


Winkelrahmen in 37mm, 49mm, 64mm, 76mm


Deko-Rahmen, Z-Rahmen,

Standardrahmen 31mmm,(40mm,50mm,60mm)

Schiebe- und Schiebe-/Faltsysteme

Bei besonders breiten Fenstern, bzw. ganzen Fensterfronten, aber auch unter gestalterischen Gesichtspunkten sollte der Einsatz von Schiebe- oder Schiebe-/Faltsystemen erwogen werden. Auch hier reicht die Variantenvielfalt von laibungsinnenliegenden über teilinnenliegenden zu aufliegenden Schienenführungen, von Faltsystemen zu Schiebesystemen und einspurigen zu doppelspurigen Schienen. Dabei sorgt der hohe Vorfertigungsgrad auch bei dieser Anbringungsart für eine schnelle und exakte Montage. Welches Schienensystem für Ihren Anwendungsfall das geeignete ist, sollte ein Fachmann bei Ihnen vor Ort prüfen.

    

Kontakt